links impressum home

WEITERBILDUNG:
KÖRPERORIENTIERTE TRAUMATHERAPIE

.
.

Fortbildungen für Therapeuten und Pädagogen in Augsburg:
"Über den Körper heil werden "
Ressourcen der Körper-Psychotherapie für die Arbeit mit traumatisierten Menschen
Sa., 3. Dezember 2017
Kontakt & Anm.: Traumahilfe Netzwerk Augsburg & Schwaben

Weiterbildung für Traumatherapeuten in Wien:
Fortbildungsreihe "Körperorientierte Traumaverarbeitung"
Je 2 Tage.
Nächster Termin:
20./21. Okt.. 2017 "Verarbeitung"
24./25.Nov. 2017: "Integration"
Kontakt & Anm.: Petra Karner, Institut für Traumaverarbeitung
www.traumaverarbeitung.at

Weiterbildung für Traumatherapeuten in Innsbruck:
Fortbildungsreihe "Körperorientierte Traumaverarbeitung"
Je 2 Tage.
Nächster Termin:
03./04.März 2017: "Integration"
Kontakt & Anm.: Petra Karner, Institut für Traumaverarbeitung
www.traumaverarbeitung.at


Weiterbildung für Therapeuten & Pädagogen in Wien:
Das Panik-Projekt .. Verfahren für schnelle Hilfe bei Panikattacken
3 Tage.
Termine werden noch bekannt gegeben.
Kontakt & Anm.: Petra Karner, Institut für Traumaverarbeitung
www.traumaverarbeitung.at

Inhouse Fortbildungen möglich, auf Anfrage

„Körperorientierte Trauma-Therapie (KTT)“

Was tun...
- wenn störende oder dramatische Trauma-Symptome nicht gehen
wollen oder - auch vereinzelt - immer wieder kommen?
- wenn ein kognitiver oder imaginativer Zugang zum Selbstmanagement nicht oder schwer möglich ist?
- wenn Impulsdurchbrüche und emotionale Überflutung die Verarbeitung verhindern - oder auch Erstarrung, Apathie, Dissoziation?
Nach traumatischen Ereignissen erleben Viele ihren Körper als einen Feind, der sie nicht in Ruhe lässt und „Stress macht“: Erhöhte Wachsamkeit, Nachtschweiß, Schreckhaftigkeit, Zittern, stark verändertes Essverhalten, Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Schmerzen (besondrs an Muskelansätzen) und andere Symptome können das Leben zur Hölle machen. Dazu kommt eine veränderte Wahrnehmung des Körpers, der häufig als fremd, verzerrt, ohne Grenzen oder nicht existent erlebt wird.

Mit Hilfe von Theorie, Übungen, Interventionen und Demonstration wird an diesem Wochenende praxisnah eine Körperbezogene Traumatherapie vermittelt, die für sich selber steht, aber auch gut mit einigen anderen Formen der Traumatherapie – wie EMDR oder PITT - verbunden werden kann. Vorkenntnis und Vorerfahrung mit Traumatherapie wird vorausgesetzt.

.....weiter